Frammelsberger Holzhaus baut moderne Holzhäuser

Moderne Holzhäuser mit natürlicher Lebensqualität durch den Baustoff Holz baut das baden-württembergische Holzbau-Unternehmen Frammelsberger Holzhaus seit über 30 Jahren.

Den individuellen Kundenansprüche der Bauherren und Baufamilien in Bezug auf Wohnqualität, Architektur und Wohnkomfort begegnet Frammelsberger Holzhaus mit drei Produktlinien:

Frammelsberger Design-Linie steht für Holzhäuser in moderner Architektur:

Design-170 Frammelsberger Holzhaus
Design-Holzhaus von Frammelsberger Holzhaus

Frammelsberger Natur-Linie setzt auf Holzhäuser aus natürlichen Baustoffen:

Natur-142 Frammelsberger Holzhaus
Holzhaus von Frammelsberger Natur-Linie

Frammelsberger Holz-Linie steht für klassische Blockhäuser:

Massivholzhaus Frammelsberger
Massivblockhaus von Frammelsberger Holzhaus

Allen gemeinsam ist die handwerkliche Perfektion bei der Ausführung und Gestaltung mit dem biologischen Baustoff Holz. Bauinteressenten finden bei Frammelsberger Holzhaus eine Vielzahl an Designs und Haustypen die alle individuell erstellt werden.

Sonnleitner Holzbauwerke jetzt auch in Baden-Württemberg

Mit der neuen Niederlassung in Merklingen bei Ulm haben Bauherren und Interessenten neben dem Firmenstammsitz in Ortenburg nun auch einen zentralen Anlaufpunkt in Baden-Württemberg.

Bauinteressenten können hier das Gefühl eines Holzhauses erleben. Die neue Niederlassung von Sonnleitner in Merklingen ist selbstverständlich einstofflich gebaut. Das heißt, fast ausschließlich aus Holz und mit der patentierten TWINLIGNA®-Klimawand. Eine gute Gelegenheit also, sich umfassend zum Thema „Ökologischer Holzhausbau mit Sonnleitner“ beraten zu lassen und so der Verwirklichung seiner eigenen Hausideen einen großen Schritt näherkommen zu können.

Kundenzentrum Sonnleitner in Merklingen
Neues Kundenzentrum von Sonnleitner Holzbauwerke in Merklingen

Im neuen Sonnleitner-Kundenzentrum HOLZHAUSBAU in Merklingen geht es nicht ‚nur’ ums Hausbauen. Individuelle Möbel aus Massivholz und Fenster bzw. Wintergärten aus der eigenen Meisterwerkstätte spielen ebenfalls eine große Rolle. Von der individuell geplanten Traumküche bis hin zu verwinkelten Kinderzimmer-Einbauten – der Fantasie des Kunden sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Sonnleitner übernimmt somit auf Wunsch den gesamten Innenausbau.

Für den richtigen Aus- und Durchblick bietet Sonnleitner Fenster in den verschiedensten Ausführungen (Holz, Duoholz und Holz-Alu) sowie Elementebau für z.B. Wintergärten aus eigener Fertigung an.

Öffnungszeiten des Sonnleitner Kundenzentrum in Merklingen: Dienstag bis Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr, Samstag: 10:00 – 15:00 Uhr – sowie nach Vereinbarung! Telefonnummer 07337 9247-491 oder einfach per mail unter: Merklingen@sonnleitner.de

Einfamilienhaus in Berlin oder Brandenburg bauen

Ein wohngemütliches Einfamilienhaus bauen, das nur wenig Energie benötigt, ist der Traum und Wunsch vieler Bauherren. Ein energiesparendes Holzhaus in Holzrahmenbauweise oder in Blockbauweise bietet viele Vorteile beim Bauen und Wohnen.

Der Holzhausbau zeichnet sich dadurch aus, dass er die neue Energieeinsparverordnung deutlich unterschreitet. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert bestimmte Energiestandards wie z.B. Effizienzhaus 55, 40 oder 40 plus. Energieeffizienzhäuser bieten niedrige Betriebskosten, eine hohe Wertbeständigkeit und ökologische Vorteile, wenn sie mit dem nachwachsenden Baustoff Holz gebaut werden.

Nicht nur die Energieeffizienz beim Hausbau ist wichtig. Die sprichwörtliche Wohngesundheit spielt eine immer wichtigere Rolle. Schließlich verbringt der Mensch ca. 80 % seiner Lebenszeit im Gebäude. Im Sommer angenehm kühl und im Winter warm, so beschreiben viele Hausbesitzer ihr Holzhaus. Ein gesundes Raumklima, frei von Schadstoffen und Strahlenbelastung schafft eine wohngemütliche Atmosphäre. Im Holzhaus sind die Oberflächen wärmer und die Raumluft nicht so feucht. Höhere Wohnqualität ist das Argument für den Holzbau.

Holzhaus Berlin Brandenburg bauen
Holzhaus Blockhaus oder Holzfertighaus in Berlin und Brandenburg bauen

Biologische und ökologische Unbedenklichkeit sind somit die Gründe für ein Holzhaus oder Blockhaus. Holz ist ein natürlicher, konstruktiv hervorragender Baustoff. Neben den klassischen Holzhäusern werden heute Kitas, Schulen, Firmengebäude, Ateliers oder Hallen in Holzbauweise gebaut.

Holzhausbau sorgt für optimale Wärmedämmung – Skandima Holzhäuser

Gegenüber konkurrierenden Baumethoden hat der Holzbau moderne Holzkonstruktionen entwickelt, die es ermöglichen, die Betriebskosten gering zu halten und durch eine hohe Wärmedämmung Energiekosten einzusparen. Holz ist sowohl ein gut verfügbarer Baustoff  weil er nachwachsend ist. Und als Dämmstoff in Form von Holzweichfaserplatten, die die Holzständer-Konstruktion eines Holzhauses optimal dämmt, sorgt er für eine optimale Wärmedämmung.

Im Vergleich zur Mauerwerksbauweise benötigt der Holzbau eine um 10 cm geringere Wandstärke um die gleichen Dämmwerte zu erhalten. Das bedeutet einen zusätzlichen Raumgewinn für das Holzhaus. Die Flexibilität im Holzbau ist ein zusätzlicher Vorteil, da sich individuelle Grundrisse sich an später ändernde Bedürfnisse der Bewohner kostengünstiger umsetzen lassen.

Holz steht für eine zeitgemäße Architektur und ermöglicht als Leichtbaustoff attraktive Konstruktionen. Ein Holzhaus ist heute den Steinhäusern bei der Lebensdauer ebenbürtig. Betrachtet man alte Fachwerkwerkäuser sowohl in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die noch bewohnt sind, so sind jahrhundertealte Gebäude keine Seltenheit.

Wenn sie ein Einfamilienhaus im Raum Berlin oder Brandenburg bauen wollen, so verfügen sie mit dem Holzbau-Spezialisten Skandima Holzhäuser über den optimalen Baupartner. Ob Holzhaus oder Blockhaus, Christiane Stolze und ihr Team planen mit größtmöglicher Sorgfalt ihr Traumhaus in Holzbauweise.

Keitel Haus aus Hohenlohe überzeugt im Fertighausbau

Als mittelständisch geprägtes Holzbau-Unternehmen hat sich Keitel Haus als ein führender Fertighausspezialist am Markt etabliert.

Das im baden-württembergischen Brettheim im Hohenlohischen angesiedelte Fertighaus-Unternehmen war schon immer dem Baustoff Holz zugetan. Zuerst als Zimmerei gegründet, später im Fachwerkbau und sich immer weiter entwickelnd, schließlich im modernen Holz-Fertighausbau gelandet.

Europas größtes Fertighaus-Magazin „Hausbau“ und die renommierte Bau-Fachzeitschrift „pro fertighaus“ testen regelmäßig Fertighäuser und Fertighaushersteller. Hier hat der zuverlässige und bodenständige Fertighaus-Hersteller immer wieder Spitzenpositionen belegt. Das Motto lautet daher nicht von ungefähr: „Wir bauen ihr Fertighaus als wäre es unser eigenes.“

Modernes Keitel Haus
Moderne Architektur vom Fertighaus-Spezialisten Keitel Haus aus Hohenlohe

Musterhäuser von Keitel Haus zur Besichtigung

Als Holzfertighaus-Unternehmen setzt Keitel Haus gezielt auf den Baustoff Holz und auf das Thema „gesundes Bauen.“

Am süddeutschen Firmen-Standort können das „Musterhaus Brettheim“ und in der Fertighaus-Ausstellung in Fellbach das „Musterhaus Lichtenau“ besichtigt werden. Im Bauzentrum Poing bei München ist der Haustyp „Keitel Haus München“ zu besichtigen.

Die Bandbreite der vierschiedenen Haustypen, die in die Produktion bei Keitel Haus gelangen, lässt keine Wünsche offen. Vom Ausbauhaus in modularen Ausbaustufen bis zum schlüsselfertigen Traumhaus bekommt der Bauherr alle Wünsche erfüllt.

Das Fertighaus in Holztafelbauweise kann mit sichtbarer Holzverschalung oder mit einer Putzfassade versehen werden, wie es der Baufamilie beliebt. Als eingeschossiges barierrefreies Holzhaus oder als mehrgeschossiges Fertighaus. Variable Hausgrundrisse und bevorzugte Bauformen fordern den Fertighaus-Hersteller immer wieder aufs Neue heraus. So entstehen zusammen mit den Bauherren zweckmäßige Wohnbauten von hoher architektonischer und ästhetischer Qualität.

 

Kombinierte Holz-Lehmhäuser aus Bayern

Nur wohngesunde Baumaterialien finden beim sogenannten Holz-Lehmhaus der Holzbau-Firma Kinskofer Holzhaus GmbH aus Parsberg / Oberpfalz Verwendung.

Baufamilien und Bauherren die auf ökologisches Bauen mit Holz und Lehm Wert legen finden hier die optimale Bauweise. Viele Häuser in dieser Bauweise sind vornehmlich im Liefergebiet der Holzbau-Firma in Bayern und angrenzenden Bundesländern gebaut worden.

Holzlehmhaus ökologisch bauen
Holz-Lehm-Haus ökologisch bauen

Die Vorteile für die Holz-Lehmbauweise liegen auf der Hand:

  • Holz als nachwachsender Rohstoff
  • Lehm als natürlicher mineralischer Baustoff
  • Holzständerbauweise als Leichtbauweise
  • optimale Kombination von Holz und Lehm beim Hausbau
  • Holz-Lehmhäuser als ökologisches Holzhaus

Die Holz-Lehmbauweise überzeugt ökologisch interessierte Baufamilien und trägt vor allem zu einer wohngesunden Bauweise und einem angenehmen gesunden Wohnraumklima bei und das nicht nur für Allergiker.

 

Holzfertigbauweise für den Wohnungsbau für Flüchtlinge nutzen

Der Bau von zusatzlichen Wohnraum für Flüchtlinge wird in Baden-Württemberg zur Schaffung neuen Wohnraums u.a. mit folgenden Maßnahmen gefördert:

a) Erwerb neuen Wohnraums

Als Erwerb neuen Wohnraums gilt der Erwerb innerhalb von vier Jahren nach dessen Bezugsfertigkeit; der zum Gegenstand des Antrages gemachte Wohnraum muss nach Erwerb sofort zur zweckentsprechenden Nutzung zur Verfügung stehen.

b) Wohnungsbau

Wohnungsbau ist die Schaffung von Wohnraum durch Baumaßnahmen, durch die Wohnraum in einem neuen selbständigen Gebäude geschaffen wird.

Antragsberechtigt sind die Gemeinden in Baden Württemberg.

Viele Kommunen sind derzeit gefordert, den Flüchtlingsstrom zu bewältigen und den Asylsuchenden eine Unterkunft zu gewähren. Kurzfristig werden Container aufgestellt um die Engpässe in der Wohnraumversorgung zu mindern. Dies ist jedoch keine dauerhafte menschengerechte Lösung.

Holzfertigbauweise für Unterkünfte Flüchtlinge
Schnelle Holzfertigbauweise beim Wohnbau für Flüchtlinge nutzen

Effiziente Fertigung von modularen Holzbauten zur Unterkunft von Flüchtlingen bietet Vorteile

Die moderne Holzbauweise mit ihrem hohen Vorfertigungsgrad ermöglicht eine schnelle solide Fertigung von Holzbauten und bietet Unterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende. Die Holzständerbauweise entspricht genau dieser vorteilhaften Fertigbauweise, indem fertige Wände bereits mit der Dämmung und Fenstern versehen als ganzes Baumodul auf der Baustelle zum fertigen Gebäude zusammengefügt werden.

Vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Thüringen wird dringend zusätzlicher Wohnraum für Flüchtlinge gesucht, um die Menschen angemessen unterzubringen. Eine spätere anderweitige Nutzung der Gebäude als Studentenwohnheim oder Pflegeheim ist ein weiterer Vorteil dieser schnellen und effizienten Holz-Modulbauweise.

Anfragen zur vorteilhaften Holzfertigbauweise richten interessierte Kommunen an das Portal Holzbauwelt.de. E-Mail: holzhaeuser[at)holzbauwelt.de

Holz-Fertighäuser ökologisch bauen

Ökonomie und Ökologie für ein neues gesundes Bauen:  Holz-Fertighäuser ökologisch bauen.

Ökologisch betrachtet hat das Bauen mit Holz einige Vorteile. Als einziger nachwachsender Baustoff verfügt Holz über entscheidende Pluspunkte beim Umwelt- und Klimaschutz.

Holz-Fertighäuser als CO2-Speicher

Bauen mit Holz hat gleich eine dreifache positive Wirkung der Holzverwendung. Im Zuge des Baumwachstums speichert ein Kubikmeter Holz rund eine Tonne CO2. Wird der Baum sich selbst überlassen, wird dieser am Ende seiner Lebenszeit dieselbe Menge an CO2 wieder abgeben.

Fertighaus ökologisch bauen
Holz-Fertighäuser ökologisch bauen

Entnimmt man den Baum und verarbeitet ihn zu Holzprodukten, wie man sie im Holzfertigbau benötigt, bleibt das Treibhausgas über die Produktlebenszeit gebunden und damit gespeichert. Zusätzlich können an dem Ort, an dem der Baum gestanden ist, weitere „CO2-Speicher“ nachwachsen. Wird das Holz vermehrt als Baustoff eingesetzt, können dadurch andere CO2-intensive Baumaterialien eingespart werden.

Am Ende der Lebensdauer der Holzprodukte können diese recycelt oder CO2-neutral energetisch verwertet werden.  Durch den Ersatz fossiler Energieträger wird wiederum zusätzliches schädliches, fossiles CO2 eingespart. Die Verwendung von Holz hat daher eine dreifach positive Wirkung auf das Klima.

Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen

Bei allen Entscheidungen für den eigenen Hausbau spielt natürlich das energieeffiziente Bauen eine wichtige Rolle. Wer möchte heute nicht Energie einsparen und in der Energieplanung unabhängig sein. Am besten gleich so effizient planen, damit gar nicht erst ein größerer Energiebedarf besteht. Holz-Fertighäuser als Niedrigenergiehaus bauen.

Holzfertighaus energieeffizient bauen
Holz-Fertighäuser nachhaltig und energieeffizient bauen

Nach der Energieeinsparverordnung EnEV ist der Mindeststandard beim Hausbau das Niedrigenergiehaus. Die gebauten Fertighäuser der Fertighausanbieter erfüllen diesen heute noch gültigen Standard immer. Für das Niedrigenergiehaus gibt es keine extra Förderung mehr.

Das Effizienzhaus mit staatlicher Förderung

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert das energieeffiziente Bauen ganz gezielt bei diesen Effizienzhäusern:

  • KfW-Effizienzhaus 70
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • KfW-Effizienzhaus 40 plus
  • Passivhaus (entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55)
  • Nullenergiehaus (entspricht dem KfW-Effizienzhaus 40)
  • Plusenergiehaus (erzeugt mehr Energie als es verbraucht)

Alle Energie-Standards für das ökologische Bauen von Holz-Fertighäuser finden sie auf dem Portal Holzbauwelt.de.

 

 

Passivhaus-Plus und Passivhaus-Premium neuer Energiestandard

Das Passivhaus-Institut erweitert sein Gebäude-Zertifizierung um neue Gebäude-Klassen die dem Hausbau-Trend zum Plusenergiehaus entsprechen. Dabei bilden die erneuerbaren Energien eine ideale Ergänzung zum Energiestandard Passivhaus.

Neben dem bewährten Energiestandard „Passivhaus Classic“ gibt es künftig das „Passivhaus Plus“ und das „Passivhaus Premium“. Als Grundlage dient dabei ein neues Bewertungsschema, das auch die Energieerzeugung am Gebäude betrachtet, genannt PER.

Passivhaus Classic Plus Premium
Energiestandard Passivhaus Classic Plus Premium

Der Heizwärmebedarf eines Passivhauses darf 15 kWh/(m²a) nicht überschreiten. Das gilt auch weiterhin. Anstelle des Primärenergiebedarfs tritt mit der Einführung der neuen Klassen aber der Gesamtbedarf „Erneuerbarer Primärenergie“ (PER / Primary Energy Renewable). Bei einem Passivhaus Classic liegt dieser Wert bei maximal 60 kWh/(m²a). Ein Passivhaus Plus ist effizienter: Es darf nicht mehr als 45 kWh/(m²a) erneuerbare Primärenergie benötigen. Zudem muss es – bezogen auf die überbaute Fläche – mindestens 60 kWh/(m²a) Energie erzeugen. Beim Passivhaus Premium ist der Energiebedarf sogar auf 30 kWh/(m²a) begrenzt, die Energieerzeugung muss mindestens 120 kWh/(m²a) betragen. In engen Grenzen kann dabei Erzeugung durch Bedarf substituiert werden und umgekehrt. Dies ist aufgrund der Besonderheiten des neuen PER-Bewertungssystems korrekt möglich.

„Der Bedarf an Heizenergie ist beim Passivhaus stark reduziert, der Verbrauch für Warmwasser und Haushaltsstrom fällt daher umso stärker ins Gewicht. Dies wird in der neuen Bewertung sinnvoll und zukunftsfähig berücksichtigt“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus Instituts. Das neue Schema nimmt dabei die Energiewende bereits vorweg und betrachtet das Gebäude in einem Umfeld, in dem nur erneuerbare Energie genutzt wird. „Durch den geringen Verbrauch des Passivhauses ist ein solches Szenario ohne Weiteres realisierbar“, sagt Feist.

Bauen Haus mit dem Wohlfühlbaustoff Holz

Welches Haus passt am besten zu mir? Welchen Energiestandard soll mein Haus haben? Mit welchem Baustoff will ich denn Bauen?

Die Bauform ist oftmals vom Grundstück abhängig. Auch die Himmelsrichtung spielt bei der Ausrichtung des Gebäudes nach Süden eine Rolle.  Je nach Geschmack und Nutzen kann es dann ein Kubus sein oder die klassische Hausform mit Giebeldach. Bauen Haus mit der richtigen Bauform.

Bauen Haus Holz
Bauen Haus mit Holz

Bei den Energiestandards gibt es verschiedene Klassifizierungen. Die KfW fördert den Neubau von Wohnhäusern mit den KfW-Effizienzhaus-Standards 40, 55 und 70. Dabei gilt: Je kleiner die Zahl, desto besser die Energieeffizienz der Wohnimmobilie und desto höher die KfW-Förderung. Bauen Haus mit der richtigen Förderung.

Welcher Baustoff soll es sein – Holz oder Stein? Der moderne Holzbau verfügt heute sowohl beim Baustoff wie auch bei den Dämmstoffen über ein Material das dem Stein längst ebenbürtig und zum Teil auch überlegen ist. Bauen Haus mit dem richtigen Baustoff.