Fertighäuser im Bauhaus-Stil erleben Renaissance

Der berühmte Bauhaus-Stil prägte weltweit eine ganz Epoche in der Architektur. Walter Gropius gründete 1919 in Weimar das Bauhaus – eine neue Kunstschule, die Leben, Handwerk und Kunst unter einem Dach vereinen sollte.  Der gebürtige Berliner stammte aus großbürgerlichen Verhältnissen. Sein Großonkel war der Architekt Martin Gropius, ein Schüler Karl Friedrich Schinkels. Das bekannteste Werk von Martin Gropius war das Königliche Kunstgewerbemuseum in Berlin, das heute seinen Namen trägt.

Herkunft und Werdegang prädestinierten ihn dazu, schon als junger Mann zu den Vordenkern einer neuen Architektengeneration zu gehören. Nach dem Abbruch seines Architekturstudiums in München und Berlin trat Gropius 1907 in das Büro des angesehenen Architekten und Industriedesigners Peter Behrens ein. Behrens war bis Kriegsausbruch Chefdesigner der AEG-Produkte aus dem Großunternehmen der Familie Rathenau. Auch andere später ebenfalls berühmt gewordene Architekten begannen in Behrens‘ Büro ihre Karrieren wie Ludwig Mies van der Rohe und Le Corbusier. Im selben Jahr wurde Gropius Mitglied des Deutschen Werkbundes, in dem Künstler, Industrielle und Kulturpolitiker an der Synthese von Kunst und industriellen Fertigungsmethoden arbeiteten.

Bauhaus-Stil
Ein Holz-Fertighaus bauen im Bauhaus-Stil von Sonnleitner Holzbauwerke

100 Jahre Bauhaus-Stil werden 2019 weltweit gefeiert

Unter dem Motto „Die Welt neu denken“ haben sich die drei sammlungsführenden Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar mit elf Bundesländern sowie dem Bund zum „Bauhaus Verbund 2019″ zusammengetan, um das Jubiläum gemeinsam zu feiern. Dessau ist die Stadt, mit der das Bauhaus am stärksten verbunden ist. Hier hat die Hochschule am längsten gewirkt und zwischen 1925 und 1932 ihre Blütezeit erlebt. Und hier haben alle drei Bauhausdirektoren, Walter Gropius, Hannes Meyer und Mies van der Rohe, gelebt und gearbeitet. Die Zeit war zugleich die Hochphase der Bauhaus-Architektur, weshalb in Dessau-Roßlau auch die meisten Bauhaus-Bauten zu finden sind. Das Bauhaus-Gebäude, die Meisterhäuser und die Laubenganghäuser gehören heute zum UNESCO Welterbe.

Das Bauhaus als Holz-Fertighaus

Viele Fertighaus-Hersteller in Deutschland haben sich dem Bauhaus-Stil gewidmet und Häuser in der Bauhaus-Architektur für ihre Kunden entwickelt. Damit lebt der Bauhaus-Stil in modernen und energieeffizienten Fertighäusern in Holzbauweise weiter. Das Holzhaus als Bauhaus überzeugt mit einer klaren Formensprache, profitiert von einer sehr guten Wärmedämmung und verbrauchsarmer Energietechnik. Holzhäuser überzeugen durch den nachwachsenden und klimaneutralen Baustoff Holz.

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden